Spielt eine tragende Rolle: Naturstein

Gartenmoden kommen und gehen, doch es gibt ein Material, das überdauert alle Trends: Naturstein. Denn ob Granit, Basalt und Porphyr, ob Sand- oder Kalkstein – Natursteine fügen sich harmonisch in jedes Ambiente ein. Egal, ob es sich um einen wild- romantischen Naturgarten oder eine puristisch gestaltete Stadtoase handelt.

Mit Natursteinen den Garten gestalten
Als Pflasterbelag, aufgeschichtet zu Mauern oder als Dekoration in Form von Vogeltränken und Quellsteinen hat Naturstein nur Vorteile: Er ist langlebig und er wird immer schöner, je länger die Steine im Garten verbleiben. Und wer nicht so lange warten möchte, bis seine Wege oder der Sitzplatz den Charme vergangener Tage ausstrahlen, verwendet gleich antikes Baumaterial. Weil die verschiedenen Gesteine die unterschiedlichsten Farbtöne aufweisen, ergeben sich zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten: Mosaik- oder Kleinpflaster aus schwarzem Basalt und grauem Granit werden zu klassischen Mustern wie dem Schuppenverband verarbeitet, verlegt in fantasievollen Ornamenten erhält jede Terrasse eine ganz individuelle Note.

Auf unserer Seite kommen Cookies zum Einsatz. Mit der weiteren Benutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen OK